Welche Forschung braucht die Physiotherapie in der Schweiz?

Nast, Irina and Barbero, Marco and Schoeb, Veronika and Tal, Amir and Masotti, Barbara and Rau, Barbara and Schmid, Stefan and Kool, Jan (2012) Welche Forschung braucht die Physiotherapie in der Schweiz? In: Swiss Physiotherapy Association Conference, 10-11 May 2012, Geneva.

Full text not available from this repository.

Abstract

EINLEITUNG: Die Entwicklung der Physiotherapie zum akademischen Beruf bedingt praxisbezogene For-schung. In Ländern, in welchen die Physiotherapie bereits seit längerer Zeit auf Fachhochschulebene angebo-ten wird, hat die Frage nach Forschungsschwerpunkten die Entwicklung der Profession massgeblich unterstützt (1). So genannte Forschungsagenden dienen dazu, Forschungsaktivitäten zu koordinieren bzw. auf (inter-) nationaler Ebene mit anderen Forschungsgruppen zu kooperieren (2). Die vorliegende Studie ergründet For-schungsschwerpunkte für die Schweiz, welche von allen für die Physiotherapie relevanten Interessengruppen unterstützt werden. METHODEN: Die Kombination von qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden ist zweckmässig, um der Komplexität der Thematik gerecht zu werden. In einem ersten qualitativen Schritt wurden in 17 Fokusgruppendiskussionen und 24 Interviews potentielle Forschungsthemen aus der Perspektive der Befragten gesammelt. Die Teilnehmer stammten aus den Bereichen Physiotherapieforschung, -praxis und -bildung, Patienten, Ärzteschaft, Politik und Versicherung. Die Datenerhebung fand 2011 in den drei Schweizer Sprachregionen statt. Ende 2011 werden Vertretende derselben Bereiche in einer quantitativen Online-Delphi-Befragung gebeten, die verschiedenen entwickelten Forschungsthemen zu priorisieren. RESULTATE: Die Ana-lyse der qualitativen Daten lässt auf sechs forschungsrelevante Themenbereiche schliessen: Rahmenbedin-gungen der Physiotherapieforschung, Physiotherapie als Profession, Physiotherapie in Bezug auf andere Be-rufsgruppen, physiotherapeutische Aus- und Weiterbildung, Patientenperspektive sowie krankheits-, und be-handlungsbezogene Forschungsthemen. Neben Bedürfnissen nach der Stärkung evidenzbasierter Praxis wer-den Fragen nach der Sichtbarkeit der Physiotherapie in der Öffentlichkeit und im wettbewerbsorientierten Ge-sundheitswesen sowie die Notwendigkeit interdisziplinärer Forschung und Entwicklung der professionellen Identität deutlich. DISKUSSION UND SCHLUSSFOLGERUNG: Erkenntnisleitende, umfassende Forschungs-schwerpunkte, welche von den genannten Interessengruppen unterstützt werden und damit in Zukunft einen Orientierungsrahmen für künftige Forschungsaktivitäten in der Schweiz bieten können, resultieren aus der fol-genden quantitativen Online-Delphi-Befragung.

Actions (login required)

View Item View Item